Ausbildung und Weiterbildung

Umweltbildung zählt zu den aktuell bedeutendsten Aus- und Weiterbildungsinhalten. Dabei kommt der fachbezogenen und an den realen Prozessen orientierten Umweltbildung ein besonderer Stellenwert zu. So auch der Umweltbildung im Eisenbahnwesen. In diesem Zweig werden Bauvorhaben geplant und realisiert, die mit Auswirkungen auf die Umwelt verbunden sind. Künftigen Ingenieuren der entsprechenden Fachrichtungen werden die Grundlagen umweltorientierten Planens und Handelns praxisnah vermittelt.

Basisleistungen für Auftraggeber

Grundlagen der Umweltbildung im Eisenbahnwesen sind die umweltrechtlichen und - fachlichen Rahmenbedingungen sowohl in der Planung von Eisenbahnbauvorhaben, als auch in der Realisierung entsprechender Bauprozesse. Dazu gehören die Kenntnisse über verfahrensrechtliche Belange (z. B. über die Planrechtsverfahren mit den zugehörigen Inhalten, Abläufen und Entscheidungen, die Notwendigkeit und die Anforderungen an die Umweltverträglichkeitsprüfung) ebenso, wie das Wissen über die Verfahren und Methoden zur Erfassung und Beurteilung der Umweltverträglichkeit von Eisenbahnbauvorhaben.

  • Ihre Vorteile
    • Mit den Erfahrungen aus der Umweltplanung und der Ökologischen Baubegleitung werden umweltrelevante Sachverhalte praxisnah und handlungsorientiert vermittelt. Umweltbildung wird zur Anleitung zum Umwelthandeln.
  • Referenzprojekte
    Vorlesungsreihe "Verfahren und Methoden der Verkehrsökologie" (TU Dresden / Fakultät Verkehrswissenschaften / Lehrstuhl Verkehrsökologie)
    Vorlesung "Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)"

Vorgehensweise bei der Wissensvermittlung

Anhand der Kenntnisse und Erfahrungen aus der Planung komplexer Eisenbahnbauvorhaben werden die Notwendigkeit und die Möglichkeit der Berücksichtigung umweltrelevanter Sachverhalte in der Planung, in den Entscheidungsprozessen zu entsprechenden Vorhaben und bei der praktischen Umsetzung von Eisenbahnbauvorhaben vermittelt. Die Umweltbildung erfolgt am Beispiel aktueller Planungsvorhaben und den dazu notwendigen Umweltuntersuchungen (Umweltverträglichkeitsstudie, Landschaftspflegerischer Begleitplan, Landschaftspflegerische Ausführungsplanung etc.). Gestützt auf Erfahrungen aus der Ökologischen Baubegleitung wird die Umweltbildung praxisnah vermittelt.

Ergebnis der Wissensvermittlung

Es werden Verfahrensabläufe und Prüfmethoden zu umweltrelevanten Sachverhalten bei Eisenbahnbauvorhaben praxisnah und anhand der aktuellen rechtlichen Grundlagen erläutert. Dem im Bauprozess tätigen Personal wird aktives Umwelthandeln vermittelt.